Logo
05.06.2018 bis 07.06.2018
Rapid.Tech + FabCon 3.D
Internationale Messe + Konferenz für additive Technologien

Additive Fertigung im Fokus des DVS

24.05.2016

Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. widmet sich in seinen verschiedenen Gremien verstärkt dem Thema der additiven Fertigung und ist ein Mitveranstalter der Rapid.Tech. Mit einem Stand ist der DVS auch selbst auf der Messe vertreten und stellt sich und seine Arbeitsergebnisse zum  Thema „Additive Fertigung“ vor.

So befasst sich der Fachausschuss (FA) 13 „Rapid Technologien (Generative Fertigung)“ der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS mit den Forschungsfeldern, die die gesamte Prozesskette betreffen, inklusive der Vor- und Nachbehandlung. Dabei stehen die Technologieentwicklung, die Steigerung der Akzeptanz zur Nutzung dieser Technologie bei KMU (kleine und mittlere Unternehmen) und das Schaffen neuer Anwendungsbereiche im Vordergrund.

Die Fachgruppe 4.13 „Ausbildung in der additiven Fertigung“ des Verbandes entwickelt Ausbildungskonzepte in den Fachrichtungen Kunststoff und Metall. Die Fachgruppe ist verantwortlich für die DVS-Richtlinien 3601 „Fachkraft für additive Fertigungsverfahren – Fachrichtung Kunststoff“, 3602 „Fachkraft für additive Fertigungsverfahren – Fachrichtung Metall“ sowie 3603 „DVS-Bildungseinrichtungen auf dem Gebiet ‚Additive Fertigungsverfahren‘ – Zulassung“. Die Richtlinien sind überarbeitet und die Anforderungen an die Ausstattung von Bildungseinrichtungen spezifiziert worden. Die GSI-Niederlassung SLV Hannover hat mit ihrem Kooperationspartner der LZH Laser Akademie GmbH im März 2016 als erste DVS-Bildungseinrichtung die Zulassungserweiterung für die „Fachkraft für additive Fertigungsverfahren – Fachrichtung Metall“ erhalten. Der erste Lehrgang wird vom 27. Juni 2016 bis 1. Juli 2016 angeboten.

Im Oktober 2015 fanden außerdem Gespräche zum Thema „Additive Fertigung“ zwischen dem VDI – Verein Deutscher Ingenieure e. V. und dem DVS statt. Der VDI hat den Statusreport „Handlungsfelder Additive Fertigungsverfahren“ erstellt, welcher in Kürze erscheint. Dieser beschreibt den Stand der Technik und die Zukunftsperspektiven. Zusätzlich gibt er auch einen Überblick über den DVS und weitere Verbände, die im Bereich der additiven Fertigung tätig sind. Zudem wurde zwischen dem VDI, dem DVS und der DVS-Forschungsvereinigung eine Vereinbarung in Bezug auf die zukünftige Regelwerksarbeit in dem Bereich getroffen. Ziel ist es, die Forschungsergebnisse aus dem FA 13 in gemeinsamen VDI/DVS-Richtlinien zu überführen und so einem großen Anwenderkreis zugänglich zu machen.    

Pressekontakt Messe Erfurt
Thomas Tenzler
T: 0361 400-1500
M: 0173 38989-53
presse(at)messe-erfurt.de
www.messe-erfurt.de

Pressekontakt DVS
Marvin Keinert, M.Sc.
T +49 (0)211. 1591-188
marvin.keinert(at)dvs-hg.de

Seite bookmarken: